Peggy Schmah 08237 3630657 

    Seminarraum

    Schild zum Seminarraum Tierhomöopathie

    Es geht los! Die neue online Tierhomöopathie-Ausbildung

    Es hat genau ein Jahr gedauert von der Entscheidung – „ja das mache ich“ – bis zur Umsetzung. Und jetzt ist es soweit! Die Pakete können jetzt gebucht werden. Wenn ihr den Einführungskurs (Paket I) bucht und im Selbstlernstudium fleissig arbeitet können wir Ende Januar 2020 mit der Tierhomöopathie Schulung gemeinsam loslegen. Die online meetings werden dann live stattfinden!

     

    Paket I Die Einführung in Homöopathie

     

    Die Einführung ist ein reines Selbstlernprogramm. Es wurde von Punctumsaliens, einer erfahrenen Homöopathie-Schule entwickelt und sowohl für euch Tierhomöopathie-Schüler, aber auch für interessierte Laien, die mehr über die Homöopathie lernen möchten, geeignet. Mit Arbeitsblättern, kleinen Rätseln, Videos und vielen Vertiefungsskripten ist es die beste und ausführlichste Einführung die ich online kennengelernt habe! Ich bin selbst begeistert. Zu diesem Teil habe ich ein paar kleine Videos beigesteuert, um euch auf das grosse Paket II, die Tierhomöopathie-Schulung vorzubereiten.

     

    Ihr habt also über die Weihnachtsfeiertage Zeit, euch mit der Theorie, der Herstellung und Anwendung, sowie der Wirkweise der Homöopathie anzufreunden. Dieses Einführungspaket lege ich euch wirklich ans Herz, auch wenn ihr bereits einiges homöopathisches Wissen erworben habt. Wenn es Zweifel gibt, beantworte ich gerne eure Fragen dazu! Ausserdem bieten wir die Einführung zu einem äussert günstigen Preis an. Eine einzelne Fortbildung kostet deutlich mehr!

    https://elopage.com/s/punctumsaliens/homoeopathie-einfuehrungskurs?pid=4270&prid=2134"prid=2134

     

    Damit dann alle etwa auf dem selben Wissensstand sind, möchte ich ab Ende Januar 2020 mit dem Paket II starten.

     

    Paket II Die Tierhomöopathie

     

    Etwa alle 14 Tage, insgesamt 20x innerhalb eines Jahres wird es ein zweistündiges Live-meeting auf Zoom (Internet-Plattform) geben. Jeweils Donnerstags von 19 bis 21 Uhr. Freigeschaltet wird ein erstes Kapitel bereits ab Mitte Januar, damit ihr euch vorbereiten könnt. Die ersten beiden Monate beschäftigen wir uns hauptsächlich mit Arzneimittelbildern, wer also erst Im Janaur mit der Einführung beginnt, kann auch dann noch dem online Training folgen.

     

    Seit 2007 bilde ich Tierhomöopathen in reinen Präsenz-Kursen hier in Bayern aus. Das neue Format gibt Schülern aus anderen Bundesländern die Möglichkeit, leichter an der Ausbildung teilzunehmen. Es ist auch für mich ganz neu! Damit es für niemanden zum Risiko wird, werde ich mit jedem Einzelnen vor Beginn ein persönliches online-meeting anbieten, wo wir uns kennenlernen können. Was habt ihr für Tiere? Was interessiert euch am meisten? Seid ihr Landwirte, oder „Pferde“-Menschen? Meist sind die Gruppen sehr gemischt, d.h. Wir können uns mit Pferd, Hund, Katze, Kleintieren wie Kaninchen und Meeris beschäftigen und auch den Tieren in der Landwirtschaft Raum geben.

     

    Da ich mich gerne an den Bedürfnissen meiner Schüler orientiere und lieber mit den Teilnehmern kommuniziere, als an die Wand zu sprechen, habe ich das Live-meeting gewählt. Ausser den Arbeitsblättern, die bei elopage hochgeladen sind und der Vorbereitung auf den Unterricht erleichtern, gibt es Tipps und ab und an kleine Videos, die der Ergänzung dienen. In den meetings lernt ihr vor allem das, was nicht in den Büchern steht! Es ist mir ein Anliegen, das ihr die Arzneien mit denen wir arbeiten, versteht. Hierfür werde ich euch öfters auf Filme und Märchen hinweisen, und auch einmal eine Trance-Reise mit euch machen. Sinnliches Erleben steht im Vordergrund. Wie ich das „online“ vermitteln kann, dafür habe ich das Jahr gebraucht!

     

    Ich erlebe in der Praxis, dass Homöopathen und auch Tierhomöopathen sehr gute Ideen für eine Erstverschreibung, oder eine Folgearznei haben. Was aber selten wirklich verstanden wird, ist die Dynamik des Klienten, die aktuelle Situation in der der Kranke sich befindet oder auch welcher Lösungsversuch von der Lebenskraft angeboten wird.

     

    Gerade diesen Anspruch haben wir bei der sogenannten Miasmatik die in der Tierhomöopathie eine grosse Rolle spielt. Wir selbst lernen zu verstehen und effektiver zu behandeln, dem Tierhalter gegenüber können wir besser erklären und somit leichter Vertrauen aufbauen!

     

    Die systemische Arbeit ist mir ebenfalls wichtig und wird stets in meinen Unterricht mit einfliessen. Hier nochmal die Inhalte:

    https://elopage.com/s/punctumsaliens/homoeopathie-fuer-tiere

     

    Paket III Tierhomöopathie praktisch - 4 Wochenenden

     

    Im praktischen Teil werden wir uns ein ganzes Wochenende damit beschäftigen, das Umfeld, die Familie mit in unsere Wahrnehmung einzubeziehen. Die Aufstellungsarbeit hilft uns dabei, schwierige Situationen neu zu betrachten und umfassender handeln zu können. Gerade bei wiederkehrenden Beschwerden der Vierbeiner ist dies sinnvoll und nützlich für uns als Behandler.

     

    Es gibt einmal pro Quartal einen praktischen Termin. Insgesamt also vier Wochenenden pro Schuljahr. Weitere Themen dieser Wochenenden sind: Live-Anamnesen mitgestalten und selbst üben, die Fallanalyse und das Repertorisieren mit der Gruppe teilen, die Verreibung einer Arznei erleben, eigene Fälle bearbeiten und natürlich Fragen, Fragen, Fragen...

     

    Die Inhalte könnt ihr auch noch einmal in der Produktbeschreibung nachlesen:

    https://elopage.com/s/punctumsaliens/tierhomoeopathie-praxiswochenenden

     

    Es gibt die Tierhomöopathie online Paket II und die praktische Tierhomöopathie, Paket III im günstigen "bundle", wenn ihr beides gemeinsam bis zum 01. Dezember 2019 bucht.

    Ihr spart euch € 200,00! https://elopage.com/s/punctumsaliens/bundle-tierhomoeopathie

     

    Ich freue mich schon!

    Es geht los..

    Was ist das Besondere an unseren Schulungen?

    Peggy Schmah: Wir betrachten Familien mit und ohne vierbeinige Begleiter als ein miteinander kommunizierendes System. Sind es im ersteren Fall einzelne Familienmitglieder, die sich oft mit körperlichen Symptomen Gehör verschaffen wollen, tun dies ebenso unsere tierischen Freunde. Und das ausgesprochen gerne! Suchen wir nun nach therapeutischer Hilfe, finden wir im besten Falle Unterstützung für uns Menschen oder für das Tier.

    Genau in dieser Lücke, sehen wir unsere Aufgabe.

    Wir treten ein Stück zurück und betrachten das gesamte Bild. Das Zusammenspiel der Menschen miteinander und auch den Famileinverband mit dem Tier. Dabei bedienen wir uns verschiedener Werkzeuge. Allem voran spielt für uns die Homöopathie, mit ihrer Möglichkeit das gesamte Familiengefüge heilsam zu unterstützen, die wichtigste Rolle!

    Für das „Sichtbarmachen“ vorhandener Verknüpfungen und Strukturen bedienen wir uns bei Bedarf verschiedener Aufstellungsformate, die es dem Tierhalter ermöglichen, wichtige Erkenntnisschritte zu gehen.

    Wer diesen Weg für sich als therapeutischer Begleiter als sinnvoll erachtet, für den ist es wichtig, selbständig denken zu lernen. Natürlich brauchen wir ein solides Gerüst, fachliches Wissen, das uns Sicherheit gibt. Aber wichtiger noch als eine „klassische“ Lehre zu kopieren, ist es, die eigenen Sinne zu trainieren.

    Beides zusammen und jede Menge Übung, lassen uns dann später zu einem erfolgreichen Therapeuten wachsen.

    Heute, nach 30 Jahren Arbeit mit Menschen und Tieren sehe ich, dass für mich diejenigen Informationen am hilfreichsten waren, die mir geholfen haben, meinen ganz eigenen Weg zu finden. Das hatte für mich eben viel mit Be-greifen zu tun und mit Erfahren am eigenen "Leib".

    Es gibt jede Menge Computerprogramme, die homöopathische Informationen ausspucken. Oft fehlt es aber heute am Verständnis für die Sprache des Organismus, um das Angebotene umsetzen zu können! Zur richtigen Zeit die richtigen Impulse zu setzen.

    Jedes Symptom, das uns begegnet, stellt bereits einen Lösungsversuch des Organismus dar! Mitzuhelfen, diese auch noch überflüssig zu machen, sehe ich als Aufgabe des Homöopathen.

     
     
    Peggy Schmah Tierhomöopathie
    Samuel Hanemann Homöopath

    Samuel Hahnemann

    Samuel Hahnemann hat zeit seines Lebens geforscht. Heute können wir an seinen Erfahrungen anknüpfen. Zu seiner Zeit befand sich beispielsweise die Vererbungslehre noch in den Kinderschuhen und das miasmatische Vorgehen in der Homöopathie war einfach strukturiert. Heute ist dies weitaus vielschichtiger und wir haben es bei Mensch und Tier mit zahlreichen chronischen Krankheiten zu tun und mit Zuständen, die durch viele Medikamente und Impfungen "künstlich" geprägt werden. Dieses Vorgehen wird immer wichtiger in der Tierhomöopathie.

    Sehr wirksam ist die homöopathische Begleitung auch im Bereich der Verhaltensauffälligkeiten. Viele unserer Vierbeiner drücken sich heute über Störungen im Sozialverhalten aus und zeigen unkontrollierte Aggressionen, vielfältige Ängste und Unsicherheiten.

    "Ähnliches werde durch Ähnliches geheilt."

    Unsere Aus-und Fortbildungen sprechen Tierärzte, Heilpraktiker,Tierheilpraktiker und interessierte Tierhalter, gleichermassen an.

    Die Homöopathie, mit dem Schwerpunkt der Interaktion zwischen Mensch + Tier, stellt ein einzigartiges Konzept dar!

     
     

    Kontakt Mensch Tier

    MENSCH-TIER.DE

    Nachricht wurde erfolgreich versandt.

    © 2017 Peggy Schmah • Homöopathie für Mensch und Tier